Hot Poodle Of Darkness

Auch wenn man’s bei dem Namen vermuten könnte, macht der erfahrene Churer Gitarrist, Sänger und Songwriter Peter Jäger alias Hot Poodle Of Darkness keine Spassmusik. Das Soloprojekt bewegt sich stilistisch im erweiterten Dunstkreis angelsächsischen Folks respektive Singer-/Songwritertums. Als Haupteinflüsse nannte der mit Western-/Stahlsaitengitarre bewaffnete Barde jüngst Bob Dylan, Leonard Cohen (minus Religiosität) Nick Drake, Elliott Smith und Sufjan Stevens.

Hosted by
Grabenhalle