‹Black Velvet› hiess es früher, ‹Antonio Leanza› heisst es jetzt.

Musikalisch angesiedelt zwischen Folk-Melodien, Songwriter-Phrasen und psychedelischen Harmonien, versucht sich der Audiodidakt neu zu finden. Seine Lieder hüpfen und plätschern wie ein Weidebach. Dabei orientiert sich die Musik eher an den weiten Landschaften von Nordamerika, als der Tundra oder den Küsten von europäischen Nordländern.

Hosted by
Grabenhalle